Die Evangelische Kirchengemeinde Kevelaer und das „Laboratorium“ des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt (KDA) laden zu einer Veranstaltung „Gesundheitsversorgung auf dem Land“ in Kevelaer am Donnerstag, 18. Mai 2017, 19.30 Uhr ins Generationenhaus, Brunnenstr. 70 ein.

Viele Menschen im Kreis Kleve – Neuzugezogene, Seniorinnen und Senioren, Familien – sorgen sich um ihre Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum. Hausarztpraxen sind überlastet und der nächste Facharzt ist weit und/oder Termine sind erst nach monatelanger Wartezeit zu bekommen.

Prof. Dr. Kerstin Hämel, Professorin für Gesundheitswissenschaften mit Schwerpunkt pflegerische Versorgungsforschung an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld wird sich zunächst in einem Hauptreferat mit der Fragestellung „Gesundheitsversorgung auf dem Land“. Dabei wird sie aktuelle Entwicklungen, Herausforderungen, Konzepte und Modelle für verlässliche Versorgungsstrukturen für Gesundheit und Pflege, Konsequenzen und Anforderungen an Politik auf den unterschiedlichen Ebenen und offene Baustellen benennen.

Weitere Kurzstatements kommen von Dr. Christoph Starke, Allgemeinmediziner aus Kevelaer, zum Thema „ärztliche Versorgung auf dem Land“ und von Norbert Killewald, der „kommunalpolitische Strategien darstellen wird“. – Norbert Killewald, Vorstand SPD Kreis Kleve, Mitglied des Ausschusses für Gesundheit und Soziales und Mitglied der Kommunalen Pflege- und Gesundheitskonferenz im Kreis Kleve und aktuell beteiligt an der „Redaktionsgruppe Gesundheitsbericht für den Kreis Kleve“.

Anschließend werden die Teilnehmer auf dem Podium diskutieren und Fragen des Publikums aufnehmen.

Die Veranstaltung wird unterstützt vom Förderverein „Generationenhaus e.V.“