Julia Friedrichs hat ein Buch über Menschen geschrieben, deren Leben von einem Erbe bestimmt wird. Wie lebt man, wenn man schon am Namen als Spross einer Dynastie zu erkennen ist? Was bewegt einen Patriarchen, seine Kinder zu enterben? Die Autorin zeichnet ein sensibles Psychogramm Deutschlands, einem Land, das wie kaum ein anderes Erbe begünstigt und Arbeit belastet.

Der Förderverein „Generationenhaus“ und „Laboratorium“ (Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt, Region Duisburg-Niederrhein) laden herzlich zu einer Lesung mit Julia Friedrichs ein: am Dienstag, 03.11.2015, 19.00 Uhr im Generationenhaus, Brunnenstr. 70, Kevelaer.